Was passiert in den Gruppen?

Die Gruppen
Die Kinder und Jugendlichen treffen sich im ganzjährigen Programm wöchentlich in Gruppen mit mindestens sechs bis höchstens zwölf etwa Gleichaltrigen. Inhaltlich setzen sich die Gruppen aus drei Bereichen zusammen: Bewegungs-, Verhaltens- und Ernährungstraining.
Beim gemeinsamen Sport wird den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit gegeben, sich mit Spaß und im Rahmen Ihrer Möglichkeiten zu bewegen, ohne sich dabei ständig beobachtet und bewertet zu fühlen. Dabei handelt es sich vor allem um Herz-Kreislauftraining, Ausdauertraining sowie spielerische Übungen und der Vermittlung von theoretischem Wissen zum Thema Bewegung.

Zur Ernährungseinheit gehören theoretische Teile der Ernährungslehre, die mit den Kindern spielerisch erlernt werden. Natürlich wissen viele Eltern, was für ihre Kinder gut und gesund ist – aber die Kinder möchten es häufig von den Eltern nicht hören. Unsere Ernährungswissenschaftler/Innen vermitteln den Kindern unter anderem die typischen Zuckerfallen, das Thema Portionsgrößen und Alternativen für Süßigkeiten, wenn der Heißhunger auf Süßes kommt.

Im Verhaltenstraining stärken wir vor allem das Selbstbewusstsein der Kinder und die Eigenverantwortung: Ich möchte nicht dick sein, also muss ich auch mit darauf achten, was ich esse! Wir erarbeiten gemeinsam, wie die Kinder sich bei Mobbing am besten verhalten können. In Einzel- und Gruppengesprächen werden die individuellen Fortschritte besprochen.